AGENTUR UND INTERVISION-STUDIO // TEMPORÄRE GALERIE FÜR FOTOGRAFIE UND ANGRENZENDE RICHTUNGEN // LOHSTR. 58 // 49074 OSNABRÜCK




Elm I 2015 © Nora Barsch

"Natur und Architektur"
Fotografien von Nora Herdegen, Braunschweig
12.-26.11.2016

Natur und Architektur sind ein gegensätzliches Paar, das sich einerseits, klar entgegengesetzt, ausschließt, sich andererseits gegenseitig bedingt. Natur wirkt als Inspirations- und Bedingungsquelle für Architektur; Architektur wiederum greift aktiv in die Natur ein und hat nachhaltige Wirkungen auf diese. Aus diesem Wechselspiel der beiden Oppositionen Natur und Architektur entsteht eine tiefe Faszination für die der Natur eigenen Architektur, die Natürlichkeit der Architektur und die Wechselwirkungen beider. Die Poetik der beiden Pole "Natur und Architektur" bilden den Grundstein der in der Ausstellung gezeigten Fotografien.

Die analogen Aufnahmen aus dem norddeutschen Mittelgebirge Harz sind der natürlichen Architektur des Waldes gewidmet und beschäftigen sich mit den komplexen Wechselwirkungen von Licht und Bildausschnitt, und den der Natur innewohnenden Linien und Flächen. Die Aufnahmen der Architektur und der Natur des Stuttgarter Zoos und Botanischen Gartens Wilhelma verbinden beide Elemente und beschäftigen sich mit dem Einbruch der Natur in die Architektur und mit Architektur, die explizit von der Natur beeinflusst für die Präsentation dieser entworfen wurde. Die digitalen Fotografien des Le Corbusier-Haus in Stuttgart hingegen sind durch die Wechselbeziehungen von Licht und Schatten charakterisiert – den Einfluss grundlegender natürlicher Elemente auf moderne Architektur, die im Sinne des Aufbruchs steht.

Diese drei Positionen werden in der Ausstellung kontrastierend kombiniert. Sie werden als Oppositionen einander entgegengesetzt und doch als eigene Einheiten miteinander kombiniert. Natur und Architektur werden vereint durch die ihnen innewohnende Poetik von Flächen, Linien, Licht und Schatten.


---

Nora Herdegen (Barsch) nahm bereits 2013 an der Gruppenausstellung "Gummidruck – Künstlerische Forschung" in Kooperation mit der Universität Osnabrück im Intervision-Studio teil.
An der Universität Osnabrück Nominierungen 2013 für den Piepenbrock Kunstförderpreis im Bereich Fotografie und 2014 im Bereich Druckgrafik. http://www.norabarsch.jimdo.com/